Gemäß der Allgemeinen Datenschutzverordnung (EU 2016/679 vom 27.04.2016) (im Folgenden als „Allgemeine Verordnung“ oder „DSGVO“ bezeichnet) hat das Unternehmen Task Management doo, Zaprešić (im Folgenden als „wir“ und seine Derivate und „ Processing Manager ”) am 28.05.2020. folgendes veröffentlicht

Datenschutz- und Datenschutzbestimmungen auf der Website “taskmanagement.hr”

Die Website http://taskmanagement.hr (im Folgenden als “Website” bezeichnet) sammelt einige personenbezogene Daten ihrer Besucher. Datenschutz ist ein sehr wichtiges Segment des Managements unseres Unternehmens und unserer Dienstleistungen. Die Nutzung der Website ist ohne Eingabe personenbezogener Daten möglich. Wenn der Benutzer (im Folgenden “Sie” und Derivate und “Befragter”) jedoch spezielle Funktionen der Website nutzen möchte, kann die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist und es keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung gibt, bitten wir Sie in der Regel um Zustimmung (im Folgenden “Zustimmung”).

Die Verarbeitung personenbezogener Daten wie Name, Adresse, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer des Befragten erfolgt gemäß der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) und den örtlichen Gesetzen. In Übereinstimmung mit dieser Datenschutzbestimmung möchten wir Sie über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Darüber hinaus möchten wir Sie auf die Rechte aufmerksam machen, die Sie unter der DSGVO haben.

Als Datenverarbeitungsmanager haben wir verschiedene technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, um einen angemessenen Schutz der über die Website verarbeiteten personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Datenübertragungen über das Internet können jedoch Sicherheitslücken aufweisen, weshalb ein absoluter Datenschutz nicht möglich ist. Aus diesem Grund hat jeder Befragte die Möglichkeit, personenbezogene Daten auf alternative Weise, z. B. telefonisch, kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Angaben zum Datenverarbeitungsmanager

TASK MANAGEMENT d.o.o.
Ivana Svrača 9, 10290 Zaprešić, Kroatien
Steuernummer: 61378474806

E-Mail Adresse: ask@taskmanagement.hr

Details zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Website sammelt selbstständig oder über Dritte personenbezogene Daten von den Befragten mit den folgenden auf der Website implementierten Methoden und Technologien:

    • Allgemeine Informationen – Geräteinformationen
    • über Cookies
    • Kontaktinformationen über das Kontaktformular

Weitere Informationen zu den einzelnen Methoden und Technologien finden Sie in den folgenden Abschnitten. Informationen zu den Rechten der Befragten in Bezug auf alle Methoden zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie im Abschnitt “Rechte der Befragten”.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche setzt voraus, dass der Befragte seine personenbezogenen Daten oder personenbezogenen Daten Dritter übermittelt, für deren Verwendung er die entsprechende Genehmigung besitzt.

Erfassung allgemeiner Daten – Gerätedaten

Die Website sammelt eine Reihe allgemeiner Daten und Informationen, wenn der Befragte oder ein automatisiertes System auf den Inhalt der Website zugreifen. Diese allgemeinen Informationen werden in den Serverprotokolldateien gespeichert.

Gesammelt werden können:

  • Typ und Version Ihres Internetbrowsers,
  • Version Ihres Betriebssystems,
  • Informationen über die Seite, von der der Besucher auf unsere Website gelangt ist (sogenannte Empfehlung),
  • Unterseiten,
  • Datum und Uhrzeit des Website-Besuchs,
  • Ihre Internetprotokolladresse (IP-Adresse),
  • Informationen zu Ihrem Internet Access Provider (ISP) und
  • alle anderen Daten und Informationen, die zum Angriff auf unsere IT-Systeme verwendet werden könnten.

Unter Verwendung dieser allgemeinen Daten zieht der Verarbeitungsmanager keine Schlussfolgerungen in Bezug auf den Befragten. Diese Informationen werden benötigt, um (1) den Inhalt der Website korrekt bereitzustellen, (2) den Inhalt der Website und der Werbung auf der Website zu optimieren, (3) die langfristige Nachhaltigkeit unserer Informationen und Webtechnologien sicherzustellen und (4) Informationen für die Exekutionsbehörden bereitzustellen sowie zur strafrechtlichen Verfolgung im Falle eines Cyber-Angriffs. Um den Datenschutz und die Datensicherheit unseres Unternehmens zu erhöhen und den optimalen Schutz der von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu gewährleisten, analysieren wir diese anonym erhobenen Daten statistisch. Außer im Falle einer gesetzlichen Verpflichtung tauscht der Verarbeitungsmanager diese Informationen nicht mit Dritten aus.

Cookies sind Dateien, die wir auf Ihrem Computer ablegen

Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, die über einen Internetbrowser auf Ihrem Computer gespeichert werden. Viele Websites und Server verwenden Cookies. Die meisten Cookies enthalten sogenannte Cookie-ID-Daten – eine eindeutige Cookie-ID, die aus einer Zeichenfolge besteht, mit der Server Ihren erneuten Besuch erkennen. Auf diese Weise können die Server Ihren Webbrowser, der das Cookie enthält, von anderen Besuchern der Website unterscheiden. Ein einzelner Webbrowser kann anhand eindeutiger Cookie-ID-Daten erkannt und identifiziert werden.

Durch die Verwendung von Cookies können wir den Benutzern dieser Website eine bessere Benutzererfahrung bieten, die ohne die Verwendung von Cookies nicht möglich wäre. Beispielsweise muss ein Benutzer, der die Verwendung von Cookies aktiviert hat, nicht bei jedem Besuch der Website Anmeldedaten eingeben, da beim Besuch der Website ein Cookie vom Computer des Benutzers gesendet wird. Ein weiteres Beispiel für die Verwendung von Cookies finden Sie im Warenkorb des Webshops. Der Webshop merkt sich mithilfe eines Cookies die Produkte, die der Kunde seinem Warenkorb hinzugefügt hat, und zeigt sie bei einem erneuten Besuch im Warenkorb an.

Der Befragte kann die Verwendung von Cookies jederzeit durch Auswahl der entsprechenden Option in seinem Internetbrowser deaktivieren und somit das Platzieren von Cookies auf seinem Computer dauerhaft einstellen. Darüber hinaus können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder eine andere Software gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Wenn der Befragte die Verwendung von Cookies deaktiviert, besteht die Möglichkeit, dass er auf bestimmte Funktionen unserer Website nicht mehr zugreifen kann.

Wenn Sie die Website zum ersten Mal besuchen, wird Ihnen ein sichtbarer Hinweis zur Verwendung von Cookies angezeigt, in dem Sie auswählen können, ob Sie mit deren Verwendung einverstanden sind oder nicht. In dieser Mitteilung hat der Befragte die Möglichkeit, bestimmte Kategorien von Cookies zu aktivieren. Notwendige Cookies sind Cookies, die für den ordnungsgemäßen Betrieb der Website erforderlich sind. Wir benötigen Ihre Zustimmung, um alle anderen Kategorien von Cookies verwenden und setzen zu können. Sie können Ihre Cookie-bezogenen Docks jederzeit verwalten, indem Sie unten auf der Website auf den Link “Cookie-Richtlinie” klicken. Wenn Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung einer bestimmten Kategorie von Cookies widerrufen, verwendet die Website keine Cookies mehr und setzt neue. Zuvor heruntergeladene Cookies befinden sich möglicherweise noch auf Ihrem Computer. Um alle gesetzten Cookies vollständig zu entfernen, empfehlen wir Ihnen, die entsprechenden Einstellungen Ihres Internetbrowsers zu verwenden.

Details zu den „Cookie“ Datoteken, die auf der Website genutzt werden

Kontaktformulat auf der Website

Unsere Website enthält Funktionen, die einen schnellen elektronischen Kontakt mit unserem Unternehmen sowie eine direkte Kommunikation mit uns ermöglichen. Wenn der Befragte den Verarbeitungsmanager per E-Mail oder über das Kontaktformular kontaktiert, werden die vom Befragten angegebenen persönlichen Daten automatisch gespeichert. Diese freiwillig zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten werden zur Verarbeitung oder Kontaktaufnahme mit dem Befragten aufbewahrt. Der für die Verarbeitung Verantwortliche setzt voraus, dass der Beschwerdegegner seine personenbezogenen Daten oder personenbezogenen Daten Dritter übermittelt, für deren Verwendung er die entsprechende Genehmigung besitzt. Personenbezogene Daten, die über das Kontaktformular auf der Website erhalten werden, werden nicht an Dritte weitergegeben.

Erhobene und verarbeitete personenbezogene Daten:

Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer

 

Datenspeicherzeit:

bis zum Widerruf der Einwilligung des Befragten oder bis zum Eingang des Antrags auf Löschung (Vergessen)

 

Ort der Datenspeicherung (Datenaustausch):

Geschäftsräume des Datenverarbeitungsmanagers

 

Rechtsgrundlage für die Erhebung und Verarbeitung von Daten:

Wir erheben und verarbeiten Daten ausschließlich auf der Grundlage der Zustimmung der Befragten.

Rechte des Befragten

Recht auf Bestätigung

Jeder Befragte hat das Recht, vom Verarbeitungsmanager eine Bestätigung zu erhalten, ob personenbezogene Daten über ihn verarbeitet werden oder nicht. Wenn der Befragte dieses Bestätigungsrecht ausüben möchte, kann er sich jederzeit über die im Abschnitt “Verarbeitungsmanager” angegebenen Kontaktdaten an den Verarbeitungsmanager wenden.

Zugangsrecht

Jeder Befragte hat das Recht, vom Manager jederzeit kostenlose Informationen über seine persönlichen Daten zu erhalten und einen Ausdruck dieser Daten zu erhalten. Darüber hinaus bieten europäische Richtlinien und Vorschriften den Befragten Zugang zu folgenden Informationen:

  • Verwendungszwecke
  • Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  • Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten zur Verfügung standen oder stehen werden, insbesondere Empfänger von Daten aus Drittländern und internationalen Organisationen.
  • gegebenenfalls Angaben zur Aufbewahrungszeit personenbezogener Daten oder zu den Kriterien zur Festlegung der Aufbewahrungszeit von Daten
  • das Bestehen des Rechts, die Änderung oder Löschung personenbezogener Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten des Befragten vom für die Verarbeitung Verantwortlichen zu verlangen, und die Möglichkeit von Einwänden gegen die Datenverarbeitung
  • das Bestehen des Rechts, Schutz bei der zuständigen Behörde zu suchen
  • Informationen und Quellen dieser Informationen über die personenbezogenen Daten des Befragten, die nicht vom Befragten selbst erhalten wurden
  • das Vorhandensein einer automatischen Datenverarbeitung für geschäftliche Entscheidungszwecke, einschließlich der Profilerstellung (Artikel 22 Absätze 1 und 4 der DSGVO-Verordnung), und die zu diesem Zweck verwendete Geschäftslogik sowie die Bedeutung und Konsequenzen, die eine solche automatische Verarbeitung für den Befragten haben könnte. Darüber hinaus hat der Befragte das Recht, Informationen über die Übermittlung dieser Daten an andere Länder oder internationale Organisationen zu erhalten. In diesem Fall hat der Beschwerdegegner das Recht, über die angewandten Sicherheitsmaßnahmen solcher Datenübertragungen informiert zu werden.

Um auf diese Daten zuzugreifen, kann der Befragte den Verarbeitungsmanager jederzeit per E-Mail oder schriftlich unter der Adresse des Verarbeitungsleiters kontaktieren.

Recht auf Berichtigung

Jeder Befragte hat das Recht, vom Verarbeitungsmanager die Korrektur ungenauer personenbezogener Daten über ihn zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat der Befragte das Recht, unvollständige personenbezogene Daten einzugeben, sofern er eine zusätzliche Einverständniserklärung vorlegt.

Wenn der Beschwerdegegner von diesem Recht auf Berichtigung Gebrauch machen möchte, kann er die Daten jederzeit unabhängig über sein registriertes Konto ändern. Wenn die Korrektur von Daten über ein Benutzerkonto nicht möglich ist, kann der Befragte jederzeit den Verarbeitungsmanager kontaktieren und eine schriftliche Korrektur personenbezogener Daten beantragen.

Recht auf Löschung (Recht zu vergessen)

Jeder Befragte hat das Recht, den Verarbeitungsleiter aufzufordern, die ihn betreffenden personenbezogenen Daten zu löschen, und der Verarbeitungsleiter ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, wenn einer der folgenden Gründe zutrifft, sofern die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

  • Der Zweck, für den die personenbezogenen Daten von den Befragten erhoben wurden, wurde erfüllt.
  • Der Befragte widerrief seine Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten über ihn (Artikel 6.1.a der Allgemeinen Verordnung oder Artikel 9.2.a der Allgemeinen Verordnung oder wenn keine Rechtsgrundlage für die Verarbeitung mehr besteht).
  • Der Befragte lehnte die Verwendung seiner personenbezogenen Daten ab (Artikel 21.1 der Allgemeinen Verordnung).
  • Personenbezogene Daten wurden illegal erhoben.
  • Wenn personenbezogene Daten aufgrund geltender gesetzlicher Bestimmungen gelöscht werden müssen.
  • Personenbezogene Daten werden im Rahmen des Angebots von Diensten der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8.1 der Allgemeinen Verordnung erhoben

 

 

In den oben genannten Gründen und wenn der Befragte seine persönlichen Daten löschen oder ändern möchte, kann der Befragte den Verarbeitungsmanager jederzeit auffordern, geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Der Verarbeitungsleiter ist verpflichtet, die Umsetzung der angeforderten Maßnahmen unverzüglich sicherzustellen.

Für den Fall, dass der Verarbeitungsleiter personenbezogene Daten öffentlich zugänglich gemacht hat, ist er verpflichtet, diese Daten zu löschen und unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologien und Implementierungskosten andere Manager, denen die Daten zur Verfügung standen, über die angeforderten Löschmaßnahmen zu informieren.

Das Recht, die Verarbeitung einzuschränken

Jeder Befragte hat das Recht, vom Verarbeitungsmanager eine Einschränkung der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn er aus berechtigten Gründen die im Verarbeitungsmanager gespeicherten personenbezogenen Daten nicht löschen möchte, deren Weiterverarbeitung jedoch nicht zulässt. Um eine Einschränkung der Verarbeitung zu beantragen, kann der Befragte den Verarbeitungsmanager jederzeit über die im Abschnitt “Verarbeitungsmanager” angegebenen Kontaktdaten kontaktieren.

Das Recht auf Datenübertragung

Jeder Befragte hat das Recht, vom Verarbeitungsmanager personenbezogene Daten über ihn zu erhalten. Der Verarbeitungsmanager ist verpflichtet, die Daten in einem strukturierten, allgemein verwendeten und maschinenlesbaren Format einzureichen. Der Befragte kann seine personenbezogenen Daten ohne besondere Genehmigung oder Einschränkung durch den Verarbeitungsmanager unabhängig an Dritte weitergeben. Um ihre persönlichen Daten im Übertragungsformat anzufordern, kann der Befragte den Verarbeitungsmanager jederzeit über die im Abschnitt “Verarbeitungsmanager” angegebenen Kontaktdaten kontaktieren.

Das Widerspruchsrecht

Jeder Befragte hat jederzeit das Recht, dem Verarbeitungsmanager die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten aufgrund seiner spezifischen Situation zu widersprechen. Im Falle eines Widerspruchs wird der Verarbeitungsmanager die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Beschwerdegegners unverzüglich einstellen, es sei denn, er kann ein rechtliches Interesse an der Fortsetzung der Verarbeitung nachweisen, das in Bezug auf die Rechte und Freiheiten des Beschwerdegegners von größerer Bedeutung ist, oder aufgrund der gesetzlichen Interessen oder gesetzlichen Bestimmungen des Verarbeitungsmanagers.

Wenn der Leiter der Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke des Direktmarketings verarbeitet, hat der Beklagte das Recht, der Verarbeitung seiner Daten zu diesem Zweck jederzeit zu widersprechen. Nach Eingang der Beschwerde stellt der Verarbeitungsmanager die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke des Direktmarketings unverzüglich ein.

Darüber hinaus hat jeder Befragte das Recht, der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu statistischen, Forschungs- und wissenschaftlichen Zwecken durch den Verarbeitungsmanager zu widersprechen, es sei denn, diese Verarbeitung liegt im öffentlichen Interesse und der Befragte hat seiner Verarbeitung zugestimmt.

Um der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, kann der Befragte den Verarbeitungsmanager jederzeit über die im Abschnitt “Verarbeitungsmanager” angegebenen Kontaktdaten kontaktieren.

Das Recht, die Zustimmung zu widerrufen

Jeder Befragte hat jederzeit das Recht, seine Zustimmung zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten zu widerrufen. Der Befragte kann die Einwilligung für alle Zwecke der Verarbeitung oder für bestimmte Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten widerrufen.

Wenn der Beschwerdegegner die Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten, die ihn betreffen, widerrufen möchte, kann er sich jederzeit per Post an den Bearbeitungsleiter unter der Adresse TASK MANAGEMENT d.o.o., Ivana Svrača 9, 10.290 Zaprešić oder an die E-Mail-Adresse ask@taskmanagement.hr wenden.

Zuständige Behörde für Fragen des Datenschutzes

Gerne beantworten wir alle Ihre Fragen zur Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Wir laden Sie ein, uns unter ask@taskmanagement.hr zu kontaktieren, um eventuelle Versäumnisse gemeinsam zu beheben.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre Rechte verletzt wurden, steht Ihnen die offizielle Aufsichtsbehörde der Republik Kroatien zur Verfügung:

Datenschutzbehörde

Martićeva ulica 14
HR – 10 000 Zagreb

Tel: 00385 (0)1 4609-000
Fax: 00385 (0)1 4609-099
E-Mail: 
azop@azop.hr
Web: 
www.azop.hr

 

 

 

 

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Ihre Zustimmung (Zustimmung) (Artikel 6.1.a der Allgemeinen Verordnung). Für die Verarbeitung personenbezogener Daten des Beschwerdegegners zu dem in den Webformularen auf der Website angegebenen Zweck erteilt der Beschwerdegegner seine Zustimmung durch positive Maßnahmen.

Die Verarbeitung ist zur Erfüllung vorvertraglicher und vertraglicher Verpflichtungen erforderlich (Artikel 6.1.b der Allgemeinen Verordnung). Um den Inhalt der Website bereitzustellen, müssen wir die erforderlichen Cookies auf Ihrem Computer platzieren. Um auf Ihr Angebot zu antworten oder Sie zu kontaktieren, nachdem Sie das Kontaktformular auf der Website verwendet haben, verweisen wir auf diese Bestimmung der DSGVO.

Die Verarbeitung ist aufgrund unserer gesetzlichen Verpflichtungen erforderlich (Artikel 6.1.c der Allgemeinen Verordnung). Die Verarbeitung personenbezogener Daten basiert auf steuerlichen und ähnlichen Vorschriften, nach denen der Verarbeitungsmanager Geschäftsunterlagen aufbewahren muss.

Aufbewahrungszeit für personenbezogene Daten und routinemäßiges Löschen

Wir werden die erhobenen personenbezogenen Daten nicht länger als die Zeit aufbewahren, die erforderlich ist, um vorvertragliche und vertragliche Beziehungen, rechtliche oder andere Verpflichtungen zu erfüllen oder die Interessen Dritter zu schützen. Je nach Verarbeitungszweck speichern wir personenbezogene Daten unterschiedlich lange. Sie können die Details in den vorherigen Kapiteln dieser Datenschutzrichtlinie überprüfen.

Routinemäßiges Löschen

Alle Daten, für die keine Speichergrundlage besteht, werden routinemäßig gelöscht, sobald sie für die Erfüllung vorvertraglicher und vertraglicher Verpflichtungen spätestens innerhalb von 12 Monaten unnötig werden.

Definitionen von Begriffen

Die Datenschutzerklärung auf dieser Website basiert auf den Bestimmungen und Begriffen, die der EU-Gesetzgeber in Bezug auf die DSGVO verwendet. Unsere Datenschutzrichtlinie sollte sowohl für die breite Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Partner leicht verständlich sein. Um dies sicherzustellen, möchten wir zunächst die verwendete Terminologie erläutern.

In dieser Datenschutzrichtlinie verwenden wir folgende Begriffe:

Persönliche Angaben

Personenbezogene Daten beziehen sich auf Informationen zu identifizierten oder anonymen natürlichen Personen („Befragter“). Eine identifizierte natürliche Person ist eine Person, die direkt oder indirekt identifiziert werden kann, beispielsweise durch Verwendung von Identifikatoren wie Name, Identifikationsnummer, Standortdaten, Online-Identifikator oder einem oder mehreren Faktoren, die spezifisch für die physische, psychische, genetische, mentale, wirtschaftliche oder soziale Identifikation bestimmter natürlicher Personen.

Befragter

Der Befragte ist eine identifizierte natürliche Person oder identifizierbare Person, deren Daten vom Verarbeitungsmanager verarbeitet werden, der für die Verarbeitungsvorgänge verantwortlich ist.

Datenverarbeitung

Die Verarbeitung ist jede Operation oder eine Reihe von Operationen, die an personenbezogenen Daten durchgeführt werden, sei es automatisch, wie z. B. Erfassung, Speicherung, Organisation, Struktur, Speicherung, Anpassung oder Änderung, Überprüfung, Konsultation, Verwendung, Übertragung oder auf andere Weise verfügbar sind, z.B. kombinieren, einschränken, löschen oder zerstören.

Verarbeitungsbeschränkung

Eine Einschränkung der Verarbeitung ist die Kennzeichnung gespeicherter personenbezogener Daten, um eine weitere zukünftige Verarbeitung dieser Daten zu verhindern.

Profilerstellung

Profiling ist jede Form der automatischen Verarbeitung personenbezogener Daten, die aus der Verwendung personenbezogener Daten besteht, um die persönlichen Aspekte und das Verhalten einer natürlichen Person zu bewerten. Insbesondere können damit Aspekte analysiert und vorhergesagt werden, zu denen Leistung, wirtschaftliche Situation, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Standort oder Bewegung gehören.

Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass personenbezogene Daten ohne die Verwendung zusätzlicher Informationen nicht mit einem bestimmten Befragten verknüpft werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen separat gespeichert werden und geeignete technische und organisatorische Maßnahmen getroffen werden, um sicherzustellen, dass keine Daten verknüpft werden können, die nicht verknüpft werden können sich mit dem Befragten oder einer identifizierbaren Person verbinden.

Datenverarbeitungsmanager

Der für die Datenverarbeitung Verantwortliche (oder eine vom für die Datenverarbeitung Verantwortlichen autorisierte Person) ist eine natürliche oder juristische Person, eine öffentliche Einrichtung, eine Agentur oder eine ähnliche Person, die allein oder in Zusammenarbeit mit Dritten den Zweck und die Methoden der Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß den nationalen und EU-Verarbeitungsvorschriften für persönliche Daten festlegt.

Datenverarbeiter

Der Verarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, eine öffentliche Einrichtung, eine Agentur oder eine ähnliche Person, die die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag des Leiters der Datenverarbeitung durchführt.

Der Empfänger

Der Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person oder öffentliche Einrichtung, an die personenbezogene Daten weitergegeben werden, unabhängig davon, ob sie als Dritte fungieren oder nicht. Behörden können personenbezogene Daten auf der Grundlage spezieller innerstaatlicher oder EU-Gesetze anfordern und gelten in diesem Sinne nicht als Empfänger personenbezogener Daten. Die Verarbeitung dieser Daten in Behörden sollte den geltenden Vorschriften zum Zweck der Verarbeitung entsprechen.

Dritte

Dritte sind natürliche oder juristische Personen, Behörden, Agenturen und andere Organisationen als der Beklagte, der Verarbeitungsmanager, der Verarbeitungsbeauftragte und Personen, die befugt sind, personenbezogene Daten im Auftrag des Verarbeitungsmanagers zu verarbeiten.

Zustimmung

Die Zustimmung des Befragten ist eine freiwillig zum Ausdruck gebrachte, spezifische, informierte und eindeutige Erklärung des Wunsches des Befragten, mit der er durch eine Erklärung oder eine andere eindeutig bestätigte Handlung der Verarbeitung personenbezogener Daten in Bezug auf den Befragten zustimmt.